Besichtigung AMAG Dübendorf


19. März 2015

Ende Februar trafen wir uns bei der AMAG Autowelt in Dübendorf.

Herr Neuhaus der Geschäftsführer der Autowelt  begrüsste uns und liess uns einen kleinen Einblick nehmen in die Geschichte der neuen AMAG.
Mit einem Gebäudemass von 218 x 48 m hat die Autowelt das Ausmass eines Kreuzfahrtschiffes und ist sogar länger als die Titanic. Wobei wir natürlich hoffen das sie nicht das gleiche Schicksaal ereilt, obwohl auch dieses Gebäude mit Wasser zu kämpfen hat, aber zum Glück „nur“ mit Grundwasser.
Das ist auch ein Teil des Problems mit dem die Statiker zu kämpfen hatten bei der Errichtung des „AMAG-Dampfers“. Leider konnte nur ein Stockwerk tief gebaut werden.
Auch das obligate PP-Thema kam hier wieder an die Oberfläche. Industrie und Gewerbe wird sehr begrüsst aber wehe man benötigt Fläche für PP.
Unter anderem deshalb ist hier ein Pikettdienst im Einsatz, der es schafft innert 40 Min. ab Abruf, über 150 Autos ins innere des Gebäudes zu parkieren bei einer Hagelwarnung des Flughafens. Und natürlich müssen diese am nächsten Morgen vor Beginn der Arbeit wieder draussen sein.

Auf der Führung dann wurden die unglaublichen Ausmasse dieses  Gebäudes nochmals eindrücklich vorgeführt. Spezialistenboxen konnten besichtigt werden (wenn diese nicht raus finden was einem Auto fehlt dann ist Hopfen und Malz verloren), die allgemeine Reparaturwerkstätte, die Spritzerei etc.

Auch in den einzelnen Showrooms, wo alles nach Markenvorgaben eingerichtet ist, konnten wir uns tummel. Speziell war natürlich hier der Exclusiv-Floor von Audi. Die Jungs kamen hier auf ihre Kosten. Nach insgesamt fast zwei Stunden verabschiedeten wir uns dann in Richtung Nachtessen.

Zurück
 
Menü